Maulwurfshausen…

Großkampftag auf dem Saxenhof: Um 7 Uhr morgens starte Frank den vorletzten Angriff auf das Mauerwerk: Die Türen wurden abgedichtet und unterfüttert. Und ie Fenster bekamen nach und nach Sohlbänke. Jetzt ist das Haus dicht!

Rainer und „Heizungs-Hansi“ zauberten weiter an der Beheizung und Bewässerung des Hofes. Die Rohre wurden einem 16 bar Drucktest unterzogen, den sie souverän bestanden. Schnell waren die wichtigsten Dinge erledigt, bis ein noch wichtigerer Anruf zu einem Rohrbruch die Jungs von der Nordseestraße lockte. Derweil half mir Falko beim Auffinden des Abwasserrohres.

Rolf verlegte noch schnell ein paar Kabel in den „Estrichbereichen“ und zeigte eine Schalterauswahl. Schnell war klar: Gira 55 ist die Serie der Wahl und auch der Vernunft!

Dann kamen Marten und Nico mit dem Minibagger und baggerten rund 100m Kabelgräben. Bis tief in die Abenddämmerung legten wir Wasser, Telefon und Stromkabel in den sandigen Boden. Nur ein Abschnitt war von alten (sehr alten) Mauerresten aus dem 16. Jahrhundert geprägt: alte Steine im Klosterformat verhinderten schnelles Graben. Morgen liefere ich noch ein paar Fotos davon. Dann wird auch die Dämmung in die nun wieder sauberen Räume im EG gelegt! Und die Baggerarbeiten bei Tageslicht vollendet…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.