Transport

„einen Transport machen“ heißt in der Sprache vieler Handwerker z.B. zweihundert Rigipsplatten ins DG zu tragen. Heute waren es zwar nicht Rigipsplatten, aber dennoch der 120 Liter Speicher und die Heizungstherme selbst, die auf den Dachboden mussten. Aber auch das war dank vier starken Männern kein Problem. Der fünfte halbstarke Mann war zu dem Zeitpunkt zum Glück beruflich (auch mit Halbstarken…) eingebunden.

Rainer und Hansi (Hansi-Heizung) legten nicht nur weiter fleißig und sauber Wasser- und Heizungsrohre, sondern montierten auch das WC im OG und den Verteiler für die Fußbodenheizung. Dankenswerterweise erklärte mir Hansi den auch noch ausführlich,jetzt weiß ich wenigstens etwas über Pneumatik.

Routine zu beschreiben ist immer etwas langatmig, darum nur soviel, dass der Ausbau (Spachteln, Rigips, Spachteln) durch Andre´ und Marek weiter und immer weiter geht und das nun auch die zweite Kamera den Staubtod gestorben ist. Also gibt es nur ganz schlechte Handyfotos (wie schon zu oft..).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.