Kommt Zeit, kommt Reet…

Voll im Zeitplan stiegen mir heute die Reetdachdecker aufs Dach. Reimer Dau und seine Jungs waren schon früh am Start. Und während in und ums Haus der Jugend herum Hunderte von Kindern den Ferienstart feierten, wurde ein Halm nach dem anderen auf die erste Gaube gedeckt. Wie das genau gemacht wird, demonstriere ich Euch in den nächsten Tagen. Das Wort HandwerksKUNST hat hier auf jeden Fall Berechtigung. Und jeder der Reimer beim Decken mal über die Schulter geschaut hat, wird sehen wie liebevoll jeder Reetbund aufgefächert wird. Und erst wenn jeder Halm dort liegt, wo er hingehört ist Reimer zufrieden.  Ein wirklich toller, aber auch anstrengender Beruf. Da freut sich der Dachdecker wenn er wenigstens einen tollen Aufzug am Hof stehen hat!

Nebenbei bekamen die Gauben auch noch hübsche „Schwalbenschwänze“, damit sich das Reet schön ans Dach anschmiegen kann!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.