Men at work…

Auch heute waren wieder nur “Men at work” auf dem Saxenhof. Und zwar eine ganze Menge. Es wurde gebaggert, gespachtelt, gewackert, gereinigt und gelegt (Elektrokabel…).

Nun sind alle Grundleitungen im Boden und auch schon wieder schön verdichtet, sodass die Außenanlagen nun langsam Gestalt annehmen können. Rolf schraubte 18 Außenlampen ( “ich fühl´ mich wie im Knast”, sein Kommentar ob der Anzahl der Lampenanschraubungen) und schaltete sie sogar mal zur Probe an. Für Nachtfotos bin ich aber zu groggy… Im OG wurde weiter gespachtelt und verkleidet. Da ist mehr als Land in Sicht! Das Dixi-WC wurde -endlich- mal wieder grundgereinigt und für morgen liegen Unmengen von Kies und Zement für den Estrich vor dem Haus. Da werden dann auch wieder “Men @ Work” zu Werke gehen…

A-Team & A-Dach…

Eine ganz besondere Baustelle musste ich heute zuerst anfahren: Der kleine Stein im mymuesli.de ( das kommt davon, wenn man selbst im Netz Müsli mischt…) war für meinen hinteren Backenzahn ein Biss für die Statik zu viel und schon war ich ein Fall für die beste Zahnärztin der Welt Ute.  Also auf nach Garding. Nach einer knappen halben Stunde war ich wieder einsatzfähig. Auf dem Saxenhof wurde schon kräftig gemauert und gezimmert. Ein besonderer Dank geht an Geburtskind Otto, der trotz Kaiserwetter munter die Kelle an seinem Ehrentag schwang: GLÜCKWUNSCH OTTO!

Uwe zimmerte ein “A” nach dem anderen und ich habe viel über Gebinde gelernt, auch das man im ersten Lehrjahr dazu “A”-Dach sagt. Ich denke nun schon über eine Lehre bei Uwe nach.

Rolf kam fröhlich (wie immer) und legte “ratzfatz” zwanzig (in Zahlen: 20…) Leitungen für die Außenlampen ans Haus. Ich staune da immer nur! Derweil habe ich Uwe beim Aufstellen der 5 Gaubenfenster (eigentlich sind es 10, aber immer paarweise in einem Rahmen) geholfen.

Unten auf der Wiese schaufelte Nico ebenfalls fröhlich mit dem Radlader Erde ans Haus, damit morgen die Maurer auch ohne Mühe über einen Meter noch ohne Gerüst mauern können. Marek und Andre hatten am Ende eines langen Tages noch Muße zu einem kleinen Wettkampf wer mehr Steine auf einmal in einer Reihe tragen kann. Leider habe ich von Mareks klarem Sieg kein Foto. 20 Steine schafft er lässig… Das muss ich auch noch mal fotografisch belegen!

Morgen kommt dann der große RichtTAG, gefeiert wird dann in der nächsten Woche…